Es gibt bei der Vermittlung von Act One Escort Escortservice bei Anfragen öfter die Bitte nach sogenannten "Klarfotos". Gemeint sind damit Fotos wo das Gesicht der Damen nicht retuschiert beziehungsweise gepixelt wurde. Nur mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Damen haben wir das früher ab und an auch ermöglicht. Mit dem Ergebnis, dass aus diesen Anfragen aber auch nicht eine einzige Buchung hervorgegangen ist.

Häufig sind diese Anfragenden zu Beginn des Telefonats ausgesprochen höflich und schlagen bei Verneinung oft in das Gegenteil um, streckenweise kann man es sogar als frech bezeichnen. Sie haben von Anfang an auch nur die Fotos als Thema, mit etwas Erfahrung weiß man schon zu Beginn wohin der Weg führt. Solche Gespräche werden seitens Act One Escort Hamburg schnell beendet, nicht toleriert und damit ist das Thema vom Tisch. Das passiert nicht nur uns, sondern es kommt auch ständig bei Mitbewerbern vor. In der Branche nennt man diese Personen "Bildersammler".

Bei Stammkunden von Escort Hamburg (klingt nach unserem Empfinden immer etwas despektierlich, ist aber nicht so gemeint) machen wir jedoch Ausnahmen. Allerdings kommt die Frage nach Klarfotos bei diesen Kunden so gut wie überhaupt nicht vor. Da ist das Verhältnis über die Zeit von gegenseitigem Vertrauen geprägt und man verlässt sich auf die Aussagen der Vermittlung. Bis jetzt, es sei auf Holz geklopft, lagen wir mit unseren Empfehlungen auch noch nie schief. Wir kennen alle unsere Damen persönlich, was übrigens nicht bei allen Agenturen der Fall ist.

Das retuschieren der Fotos beziehungsweise die Pixelung hat einen nachvollziehbaren und simplen Grund. Die Damen machen den Job als Escort bei Act One Begleitservice ausnahmslos als Nebentätigkeit. Alle Escort Damen haben einen Hauptberuf, studieren oder gehen auch einer selbständigen Tätigkeit nach. Und letztendlich haben alle auch ein Privatleben.

Auch wenn sich in den Ansichten heute und allgemein einiges geändert hat, so locker sind die Moralvorstellungen leider noch nicht das so eine Tätigkeit etwa von allen Mitmenschen toleriert wird. Genau aus diesem Grund wird als Schutz die Retusche vorgenommen, die sich in der Praxis als vorteilhaft gezeigt hat und wirkungsvoll ist.

Sollte trotzdem einmal betreffs Erkennung Gefahr in Verzug sein, wird die Escort Dame in Bruchteilen von Minuten durch Escort Hamburg offline gestellt. Das ist bis dato erst ein einziges mal nötig gewesen und das war auch noch falscher Alarm. Im übrigen auch keine Selbstverständlichkeit, es gibt Damen die nur unter Zuhilfenahme von einem Rechtsbeistand die Löschung ihrer Fotos erwirken konnten. Ein Stil von Zusammenarbeit den wir unter keinen Umständen billigen und viele unserer Mitbewerber auch nicht.

Wir möchten unseren erworbenen guten Ruf als seriöse Escort Agentur erhalten und Escort Hamburg setzt alles daran, dieses Ziel immer vor Augen zu haben. Im übrigen für beide Seiten, dieses betrifft unsere geschätzten Kunden sowie unsere verehrten Damen. Danke, dass Sie uns Ihre Zeit geschenkt haben um diesen Artikel zu lesen.

<<----zum vorherigen Themen

zum nächsten Themen----->>