Escort Hamburg sieht, das die Diskussionen um die Abschaffung der Prostitution seit geraumer Zeit groteske Züge annehmen. Ein Mann darf nicht das Recht haben sich eine Frau zu "kaufen", sagt zum Beispiel Emma Herausgeberin Alice Schwarzer und die bei ihr tätigen Redakteurinnen.

Viele Escort Damen und Escort Service Hamburg fragt sich, in welchem Zeitalter leben wir denn eigentlich ? Haben die Damen mit dieser Meinung bereits lang zurückliegende Gesetzesreformen verschlafen ? Seit der Einführung des Prostitutionsgesetzes im Jahr 2002 ist diesbezüglich kein anderes Land in Europa so liberal wie Deutschland.

Es ist seitdem nicht mehr sittenwidrig seinen Körper gegen Geld anzubieten. Die Escort Damen und andere Damen aus dem Bereich des käuflichen Sex verkaufen sich nicht, was für eine Mär ! Das ändert sich auch nicht wenn die Verfechterinnen es in allen möglichen Medien, vorzugsweise Talkshows im TV, immer und immer wieder gebetsmühlenartig herunter spulen. Die Damen im Escort Service bieten eine Dienstleistung und verkaufen ihre Zeit, alles weitere ist frei bestimmt und liegt in ihrem ureigenen Ermessen.

Act One Escort Hamburg stellt fest, dass in diesen unsäglichen Diskussionen auch immer wieder gerne alles miteinander vermischt wird, inklusive Menschenhandel. Alle Sparten der Prostitution werden in einen Topf geschmissen, in dieser Vermengung findet keine Differenziertheit mehr statt und am Ende ist alles schlecht und an Grausamkeit nicht zu überbieten. Kaum zu glauben, aber diese Befürworter der Abschaffung finden mit ihren haarsträubenden Argumenten immer wieder Podeste und damit Gehör.

Im Gegensatz dazu gibt es aus nachvollziehbaren Gründen nur ganz wenige Damen aus dem tätigen Bereich, die zu Gehör kommen. Escort Hamburg findet das sehr bedauerlich, da dadurch bedingt die Einseitigkeit der Meinungen noch gefördert wird.

Die Bezeichnung "menschenunwürdig" fällt in diesem Zusammenhang auch immer wieder. Escort Service Hamburg will hier nichts schön reden, es gibt sicher Anteile im Bereich des bezahlten Sex die mit Zwangsprostitution einander hergehen. Das kann man den Medien entnehmen und das ist sehr unschön, trotzdem darf nicht alles über einen Kamm geschoren werden.

Die Escort Damen von Act One Escort arbeiten alle vollkommen frei bestimmt. Alle dort tätigen Escort Damen haben einen Hauptberuf oder studieren, sie gehen dem Job als Escort selbstverständlich freiwillig nach. Sie haben Spaß am Leben und vor allen Dingen Spaß am Sex, es wäre natürlich gelogen wenn nicht auch der monetäre Hintergrund eine Rolle spielen würde.

Es wäre wünschenswert wenn dieser Beitrag zumindest einen kleinen Anteil dazu beiträgt das gesamte Thema differenziert zu betrachten und der interessierte Leser die einseitige Berichterstattung gut hinterleuchtet.

<<----zum vorherigen Theme

zum nächsten Themen----->>