Escort Hamburg

Wenn wir von Escort Hamburg das von weit her sichtbare Riesenrad erblicken, dann hat der jährliche Winterdom begonnen. Austragungsort ist wie immer das Heiligengeistfeld, in der Nähe von der Reeperbahn. Gleichzeitig wird einem dann deutlich, dass das Weihnachtsfest sehr schnell immer näher rückt. In den Supermärkten bekommt man ja schon seit Wochen Weihnachtsartikel und wenn man davon ausgeht das wir zur Zeit 12 Grad plus haben, fällt es fast schwer das wahr haben zu wollen.

Den Dom im allgemeinen, gibt es drei Mal im Jahr. Beginnend im März eines jeden Jahres, folgend vom Sommerdom im Juli und eben dem jetzigen Winterdom im November. In diesen vier Wochen wird das Heiligengeistfeld in einen belebten Rummelplatz verwandelt. Es ist ein großes Fest und die Plätze für die Schausteller, sind speziell in Hamburg sehr begehrt. Am frühen Nachmittag geht es jeweils los und endet in den Abendstunden. Freitags gibt es zum Abschluss jeweils ein großes Feuerwerk.

Der Geruch von gerösteten Mandeln, zieht über das gesamte Gelände. Süßigkeiten wie kandierte Früchte sowie Pfannkuchen und Waffelbäcker gibt es alle paar Meter. Alle Händler versuchen sich natürlich nach Markt Manier in der Qualität zu überbieten. Aber offen gestanden, es sind alle gut. Schlechte Qualität kann man sich dort nicht leisten, dann sieht man den Kunden einmal und nie wieder. Speziell der Hamburger, ist diesbezüglich sehr eigen.

Escort Hamburg Begleitservice macht fast jedes Jahr ein neues Fahrgeschäft ausfindig. Das Riesenrad ist immer gleich und im Verlauf der Jahre zum Wahrzeichen für den Hamburger Dom geworden. Ein Fest für Kinder und Erwachsende, jeder kommt hier auf seine Kosten.

Escort Hamburg hat etwas in der Geschichte gestöbert. Der Begriff Dom stammt bereits aus dem 11. Jahrhundert. Damals suchten die Händler und Gaukler Schutz vor dem launischen Hamburger Wetter. Sie fanden diesen im damaligen Mariendom, der damalige Erzbischof hatte ein Herz für das reisende Volk und erlaubte diesem die Anwesenheit im Dom bei schlechten Wetter. Im Jahr 1804 wurde das Gebäude abgerissen. Das Heiligengeistfeld ist eine sehr große Freifläche, die dieser Veranstaltung vorbehalten ist.

Es gibt, wie bereits gesagt, immer Neuigkeiten. Aber auch die Klassiker sind immer noch vorhanden und machen sicher auch den Charme dieses Festes in der heutigen schnelllebigen Zeit aus. Seit 46 Jahren reist der "Original Rotor" zu fast allen Volksfesten in ganz Deutschland und im benachbarten Europa. Der Wunsch die Schwerkraft zu überwinden, ist wohl so alt wie die Menschheit. Hier gelingt es Ihnen für ein paar Minuten, technisch funktioniert es wie folgt:

Es handelt sich dabei um einen zylindrisch angeordneten drehenden Kessel, die Fahrgäste kleben wie Puppen an der Wand. Hinzu kommt der absinkende Boden. Ihre Freunde oder Familie kann übrigens von Plätzen aus zuschauen, die über dem Kessel installiert sind. Wenn Sie es erstmals machen, ein kleiner Tipp. Essen sie erst hinterher . . .

Wenn Sie einen großen Anhang haben, macht Sie Escort Hamburg auf jeden Mittwoch aufmerksam. Da findet nämlich der sogenannte "Familientag" statt und es gibt besondere Angebote. Alle Fahrgeschäfte und dergleichen geben Ihnen erhebliche Ermäßigungen, dass gilt auch für Angebote in der Gastronomie. Als Familie mit zwei oder mehr Kindern, kann so ein Dombesuch nämlich ein kostspieliger Spaß werden. Und jeder soll sich den Dombesuch leisten können, mit großer oder kleiner Geldbörse. Eine tolle Idee der Veranstalter und seit Jahren sind diese Tage sehr gut besucht.

Der Hamburger Dom ist das größte und traditionsreichste Volksfest im Norden von Deutschland. Um die 260 Schausteller sind jedes mal auf dem Dom, das Festgelände hat 160.000m² mit einer Sonderveranstaltungsfläche von 2.500m²

Es sind stets weit über 60 Imbissbetriebe vor Ort, 40 Süßwarengeschäfte, 16 Bäckereien locken Sie an mit ihrer unglaublichen Vielfalt und den bunten Farben. Und für den Durst ist natürlich auch gesorgt. Dieser wird von über einem Dutzend Schankbetrieben gelöscht.

Sie merken schon, es ist ein Fest was man sich nicht entgehen lassen sollte. Wenn Sie in diesen vier Wochen in Hamburg sind, statten Sie dem Winterdom einen Besuch ab.

Wir wünschen Ihnen guten Appetit und viel Freude.

<<----zum vorherigen Thema

zum nächsten Thema----->>

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung

Ok