Escort Hamburg

Da wir und eventuell vorhandene Hamburg Besucher nicht daheim eingesperrt sind, kann man eventuell einmal die Geschichte der Freien und Hansestadt Hamburg ins Auge fassen.

Unser Escort Service in Hamburg hat einige Ideen. Wenn Sie Lust haben, können Sie diese auch im Rahmen der Möglichkeiten mit einer Dame in die Tat umsetzen.

Die Möglichkeit wird in einer virtuellen Ausstellung geschaffen. Viel schöner ist es aber doch, bei dem schönen Wetter die Geschichte der Stadt jeweils direkt vor Ort zu erleben.

Müßiggang hatten wir doch langsam genug.

Sehr eindrucksvoll ist das Hamburger Rathaus. Es sieht im übrigen viel älter aus als es in Wirklichkeit ist. Das Hamburger Rathaus wurde zwischen 1886 bis 1897 erbaut, im Stil der Neorenaissance. Das alte Rathaus an der Trostbrücke wurde beim großen Hamburger Brand vollständig zerstört.Das jetzige Rathaus ist Sitz der Hamburger Bürgerschaft und des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg. Es ist sehr groß und hat sehr viele sehenswerte Räumlichkeiten, Führungen finden regelmäßig statt. In den jetzigen Zeiten bitte vorab erkundigen wie die Abläufe sich gestalten. Ob überhaupt, wie viel Personen in der Gruppe usw. Escort Hamburg, kann Ihnen im speziellen diese Besichtigung sehr empfehlen. Wir kennen die Gegebenheiten und können Ihnen versichern das es sich lohnt.

Im Untergeschoss des St.-Petri-Hofes, dieser befindet sich am Speersort 10, befindet sich der alte Bischofsturm aus dem 12. Jahrhundert. Es ist ein Turmfundament und gilt als das älteste Steingebäude der Hamburger Altstadt.

Vom Rathausmarkt benötigt man nur wenig Zeit um zum Großen Burstah zu gelangen. Dort findet man die Kirche St. Nikolai an der Willy-Brand-Straße, diese Kirche wurde bereits im Jahr 1195 fertig gestellt. Das große Feuer hat damals fast die ganze Stadt zerstört, so auch diese Kirche beim großen Brand von 1842. Doch die Hamburger leisteten damals ohnehin schier unglaubliches und bauten die Kirche, wie auch das Rathaus, wieder auf. Heute kaum noch vorstellbar, bis 1877 war der 147,3m hohe Turm das höchste Bauwerk der Welt. Darüber muß man in heutigen Zeiten fast schmunzeln. Im Zweiten Weltkrieg wurde diese Kirche 1943 jedoch erneut zerstört. Sie ist als Ruine geblieben und dient als Mahnmal für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.

Der große Brand entstand in der Deichstraße, daß ist nur einen Katzensprung von St. Nicolai entfernt. In dieser wunderschönen kleinen Gasse am Nikolaifleet sind bis heute einige der ältesten Gebäude der Stadt, wirklich absolut sehenswert und einen Besuch wert. Wenn Sie die Deichstraße weiter in Richtung Elbe gehen, kommen Sie in die Speicherstadt. Über diese haben wir hier schon vermehrt berichtet. Die Speicherstadt mit dem benachbarte Kontorhausviertel , gehört seit 2015 zum UNESCO-Welterbe, darauf sind die Hamburger natürlich sehr stolz.

Begeben Sie sich doch auch bitte in die Straße am Krayenkamp 10-11, unmittelbar am Michel. Diese Fachwerkhäuser sind im 17. Jahrhundert entstanden, heute befinden sich in den Krameramtsstuben kleine Läden, Galerien, Restaurants. Als Highlight ist eine als Museum erhaltene Wohnung zu betrachten, zumindest gedanklich, versetzt das in die alten Zeiten.

Wie Sie sehen, es gibt einiges zu tun. Nutzen sie doch die uns aufgezwungene Zeit um Hamburg auf anderen Pfaden zu erleben. Das Team vom Escort Service Hamburg ist sich sicher, daß auch viele Hamburger von dieser Geschichte bisher nichts wußten. Nutzen Sie die Zeit und bleiben Sie gesund ! !

Act One Escort Team

 

<

 

zum nächsten Thema----->>

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung

Ok